Montag, 28. November 2011

In Memoriam


Heute ist für mich der Tag gekommen, vor dem sich wahrscheinliche alle Tierbesitzer fürchten. Ich müsste mein Baby leider  zum Tierarzt bringen um sie über die Regenbogenbrücke zu schicken, denn in den letzten Tagen hat sich ihr Zustand  derartig verschlechtert, dass es für uns und sie nur noch eine Quälerei war. Auch wenn ich weiss, dass es für sie das Beste war, ist dieser letzte Gang einfach fürchterlich. Das Tier noch einmal in ihr Körbchen zu setzen, noch einmal ins Auto setzen, noch einmal ins Wartezimmer und dann noch einmal streicheln, während der Tierarzt das Medikament injeziert und dann darauf warten, dass sie einschläft. Wir haben eine wunderbare Tierärztin, die uns die letzen 2 Jahre nach Diagnosestellung mit Rat und Tat unteerstützt hat und die mir bis heute freie Hand bei allen Entscheidungen gegeben hat. Ihr haben wir es zu verdanken,  dass Honey überhaupt  so lange bei uns bleibe dürfte. Da wir vorher aber leider auf Tierärzte gestossen sind, die von der Materie überhaupt keine Ahnung hatten, kann ich jedem nur raten, dessen Katze länger als 3 tage Durchfall hat, diese auf IBD testen zu lassen um möglichst keine Zeit verstreichen zu lassen. Denn je länger die Krankheit in Euren Süssen wütet, desto schwieriger oder eher aussichtsloser wird die Behandlung. vielleicht kann Honey´s viel zu früher Tod ja dem einen oder anderen Kätzchen das Leben retten


Leb wohl mein Flusenfuss ..wir werden dich nie vergessen und du wirst immer einen Platz in unserem Herzen  haben

1 Kommentar: